Dieser Text wird nach dem Essen verteilt, wobei das
Publikum aufgefordert wird sich einzuhaken, mitzu-
schunkeln, mitzusingen und die im Text geforderten
Übungen gewissenhaft mit auszuführen.

(Melodie: "Dort droben auf dem Berge")

1.) Das Essen war herrlich, das Essen war gut,
und jetzt denkt ihr alle, ein Schläfchen wär gut!
Holladihi ja, holladi ho...

2.) Doch nun nicht so müde, gefeiert wird heut`,
denn wir sind doch alle ganz lustige Leut`.
Holladihi ja, holladi ho...

3.) Drum singen wir kräftig und haken uns ein
und mit der Musike, da schunkeln wir fein.
Holladihi ja, holladi ho...

4.) Der Kopf ist so starr noch, das bleibt nicht mehr so,
nick zu deinem Nachbarn links, rechts mit "Hallo".
Holladihi ja, holladi ho...

5.) Dem Nachbarn gegenüber, reich jetzt noch die Hand
und schunkel mit ihm, ja da wackelt die Wand.
Holladihi ja, holladi ho...

6.) Das war ja noch gar nichts, da fehlte der Schwung,
aufsteh`n und setzten, Bewegung hält jung!
Holladihi ja, holladi ho...

7.) Das Lied macht ja alle so richtig beschwingt,
noch einmal aufstehen, weil besser man singt.
Holladihi ja, holladi ho...

8.) Jetzt ist noch der Arm dran, er braucht seinen Trost.
Wir heben das Glas hoch und rufen laut: "PROST!"
Holladihi ja, holladi ho...

Ein Prosit, ein Prosit, der Gemütlichkeit!
Ein Prosit, ein Prosit, der Gemütlichkeit!



Zurück zur Übersicht